Xbox 360 FAQ

Nach unten

Xbox 360 FAQ

Beitrag  Morpheus am Do 05 Feb 2009, 14:29

Bitte hier nichts posten und diesen Thread sauber halten. Wenn ihr Fragen habt, könnt ihr sie im Xbox 360 - Newbie Fragen und Antworten Thread stellen
Inhalt:

1. Allgemeines
----|__a) technische Daten
----|__b) Arcade(Core)/Pro(Premium)/Elite
----|__c) Welches Laufwerk habe ich?
----|__d) Zubehör
2. Modding
----|__a) Chip oder Flash?
----------|__I) Vor-/Nachteile Chip
----------|__II) Vor-/Nachteile Flash
----------|__III) Fazit
----|__b) Modden lassen oder selbst machen?
----|__c) Welche Firmwares gibt es?
----|__d) Öffnen der Xbox 360
----------|__I) Siegel ablösen
----------|__II) Case öffnen
----|__e) Flashen der Xbox 360
----------|__I) Erstellen eines USB Bootsick(Für BenQ & Samsung & LiteOn)
----------|__II) Flashen der BenQ Lauferke
----------|__III) Flashen der Hitachi Lauferke
----------|__IV) Flashen der Samsung Laufwerke
----------|__V) Flashen der LiteOn Laufwerke
----------|__VI) Flashen mit Dosflash32 unter Windows (BenQ & Samsung)
3. Spiele auslesen/brennen
----|__a) Laufwerke zum auslesen
----|__b) Kreon flashen
----|__c) Auslesen eines Orginals mit Xbox Backup Creator
----|__d) Stealth Check
----|__e) Brennen mit IMGBurn/Clone CD
4. Xbox live
----|__a) Was ist Xbox live?
----|__b) Was ist ein Bann?
----|__c) Was kann man gegen einen Bann tun?
----|__d) Was tun wenn man gebannt ist?
5. Reperaturen/Probleme
----|__a) Bekannte Probleme
----|__b) Laser Tweak
----|__c) Laufwerk öffnet nicht mehr


Zuletzt von Housecasper am Sa 21 Feb 2009, 22:57 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
avatar
Morpheus
Moderator
Moderator


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Xbox 360 FAQ

Beitrag  Morpheus am Do 05 Feb 2009, 14:30

1. Allgemeines

a) technische Daten
Spoiler:
Prozessor:

  • basiert auf IBM PowerPC
  • drei symmetrische Cores, 3,2 GHz
  • zwei Hardware-Threads pro Core
  • insgesamt sechs Hardwarethreads
  • je eine Vektoreinheit VMX-128 pro Core
  • 128 VMX-128-Register pro Hardware-Thread
  • 1 MByte Level-2-Cache


Grafikprozessor:

  • ATI-Design
  • 500 MHz
  • 10 MByte embedded DRAM
  • Unified Shader-Architektur
  • alle Spiele müssen mindestens HDTV-Auflösung 720p und das 16:9-Format unterstützen


Performance:

  • 500 Millionen Dreiecke pro Sekunde
  • Füllrate:16 Gigasamples pro Sekunde bei 4-fach Antialiasing
  • 48 Milliarden Shader-Operations pro Sekunde
  • Gesamtsystem: 1 TFLOP


Arbeitsspeicher:

  • 512 MByte GDDR3-RAM (700 MHz)
  • organisiert als Unified Memory
  • 22,4 MByte/s Bandbreite am Speicherinterface
  • 256 GByte/s Bandbreite zum embedded DRAM des Grafikchips
  • 21,6 GByte/s am Frontside-Bus


Sound:

  • Multichannel-Surround-Sound
  • 48 KHz, 16-Bit-Audio
  • über 256 Audio-Kanäle


Speichermedien:

  • Festplatte, 20 GByte und 120 GByte, erweiterbar und abnehmbar
  • 12-fach Dual-Layer-DVD-ROM (kompatibel mit DVD+/-RW, CD-RW, CD-R)
  • Memory Units ab 64 MByte bis 512 MByte (zwei Steckplätze direkt an der Konsole)


Ein-/Ausgabe:

  • Bis zu vier Drahtlos-Controller
  • Drei USB-Ports (USB 2.0)
  • Ethernet-Port
  • Kostenlose Basic-Version von Xbox Live vorinstalliert
  • ermöglicht keine Multiplayerspiele, aber Content-Download, Voice-Chat und Marktplatz
  • "WiFi Ready" (optional, WLAN-Adapter via USB anschließbar)
  • "Video Camera Ready" (Eyetoy-ähnliche Kamera für Videochat etc. wird separat verkauft)


Multimedia-Support:

  • DVD-Video
  • andere Videoformate (DivX etc.) von CD/DVD oder Netzwerk-Stream ([URL="http://blogs.msdn.com/xboxteam/archive/2007/11/30/december-2007-video-playback-faq.aspx"]Details[/URL])
  • MP3 und WMA von CD/DVD oder Netzwerk-Stream
  • JPEG von CD/DVD oder Netzwerk-Stream
  • Rippen von Musik-CDs auf die Xbox360-Festplatte
  • Eigene Playlists in allen Spielen
  • Multimedia-Streaming von Windows-Media-Center-PCs, Windows-Media-Center-Extender eingebaut
  • Direkter Anschluss von Digitalkameras und MP3-Playern (USB-Host-Funktion)


Sonstiges:[list]
[*] Austauschbare Frontcover
[*] Skinbare Bedienoberfläche
b) Arcade/Pro/Elite
Spoiler:
Es gibt momentan 3 Grund-Versionen der Xbox 360 im Handel, hier die Details was alles bei der jeweiligen Box dabei ist:

Arcade:
- Xbox 360 Arcade
- 256 MB Memory Unit
- Wireless Controller
- Composite AV Kabel mit Scart Adapter
- Xbox Live Arcade Compilation

Pro:
- Xbox 360 Pro (mit Chrom-Laufwerksblende)
- 20 GByte HDD
- Wireless Controller
- Component HDTV-AV Kabel mit Scart Adapter
- Headset

Elite:
- Xbox 360 Elite (in schwarz, mit Chrom-Laufwerksblende)
- 120 GByte HDD
- Wireless Controller in schwarz
- Component HDTV-AV Kabel mit Scart Adapter
- Headset in schwarz
c) Welches Laufwerk habe ich?
Spoiler:
Man kann erkennen welches Laufwerk verbaut ist ohne die Xbox zu öffnen, in dem man das Laufwerk aufmacht und sich die Form ansieht. Dazu hier ein Vergleichsbild:



LiteOn hat dieselbe Schublade wie BenQ, deshalb ist es nur mit nachfolgender Methode zu erkennen:

Wenn man sich eine Xbox kaufen will und evtl. ein bestimmtes Laufwerk bekommen will kann man es auch ohne Öffnen der Schublade erkennen mit nachfolgender Methode:

1. Man muss das Faceplate der Xbox abmachen und sich das "Keyhole" des verbauten Laufwerkes genauer ansehen. Hier ein Bild wo genau das ist:



2. Jetzt vergleicht man mit folgenden Bildern und man weiß, welche Marke verbaut ist:

Leiterplatine und Schwarz/Rote Kabel:

Schwarze Plastik-Abdeckung:

Weiße Kabel, sonst leer:

Gelbe Kabel, sonst leer


Von den Laufwerken gibt es dann noch jeweils versch. Versionen worauf man dann beim flashen achten muss:

Samsung: ms25, ms28
Hitachi: 46xx, 47xx, 59xx, 78xx, 79xx
BenQ: 6493C
LiteOn: 74850C

Welche Version man hat steht auf dem Aufkleber des Laufwerkes.

Es gibt Leute die behaupten, man könne an der Seriennummer der Xbox erkennen welches Laufwerk verbaut ist, was sich aber nach meiner Erfahrung als sehr schwammig herausgestellt hat, dehalb hier nichts dazu. Sicher kann man nur sagen, das in neueren Boxen ab Baudatum ca. April '08 zu ~99,9% Liteon verbaut werden.
d) Zubehör
Spoiler:
Folgt diesem Link: Wikipedia.de


Zuletzt von Housecasper am Do 05 Feb 2009, 17:00 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
avatar
Morpheus
Moderator
Moderator


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Xbox 360 FAQ

Beitrag  Morpheus am Do 05 Feb 2009, 14:31

2. Modding

a) Chip oder Flash?
Spoiler:

I) Vor-/Nachteile Chip:
Es gibt zur Zeit einige Modchips im Handel, die sich allerdings kaum voneinander unterscheiden weshalb ich hier nur allgemein die Vor-/Nachteile eines Chips aufzählen werde:
Vorteile
+ abschaltbar (nicht alle)
+ updatebar (nicht alle)
+ kein spezielles Mainboard im PC benötigt


Nachteile
- Einbau recht schwierig
- Abschalt-Funktion schützt nicht vor Xbox live Bann
- Garantieverlust der Xbox 360
- teilweise müssen Images erst für den Chip gepatcht werden
- teuer

II) Vor-/Nachteile Flash:
Auch hier wird jetzt nur die Ixtreme Firmware behandelt, das dies die aktuellste ist und wohl am meisten geflasht wird:
Vorteile
+ kostenlos (wenn man es selbst macht)
+ updatebar (logisch Smile)
+ kein Garantieverlust (außer bei Bann natürllich)
+ Laufwerke können durch Verringern der Lesegeschwindigkeit leiser gemacht werden


Nachteile
- nicht abschaltbar
- nicht mit jedem Chipsatz machbar
- bei einem Laufwerk muss trotzdem ein Chip zum Flashen eingebaut werden (Hitachi 79xx)


III) Fazit:
Da die Vorteile beim Chip leider relativ nutzlos bzw. der flash auch hat rate ich hier jedem zum Flash. Kostet weniger (bis nichts), ist aktueller und die Gefahr bei Xbox live gebannt zu werden ist genauso hoch/gering wie bei einem Chip.
b) Modden lassen oder selbst machen?
Spoiler:
Grundsätlich lässt sich sagen, wer keine 2 linke Hände hat und sich etwas mit PC Hardware auskennt und die Tutorials unten genau befolgt sollte das schaffen. Wer aber die Tutorials liest und nur Bahnhof versteht sollte es lieber machen lassen, dazu empfehle ich euch diesen Thread hier, evtl. findet sich jemand in eurer Nähe:
Xbox 360 Flash: Wer flasht wo - Liste



Tipp: Wenn ihr es per Post machen müsst/wollt, schickt es nur an Leuten mit vielen guten bewertungen, bei anderen besser nur perönlich vorbei kommen.
c) Welche Firmwares gibt es?
Spoiler:
-in Arbeit-

d) Öffnen der Xbox 360
Spoiler:
I) Siegel ablösen:
Zunächst sollte man das Garantiesiegel ablösen, damit es unbeschädigt bleibt. Das geht am besten mit einem Fön:

1. Siegel mit einem normalen Fön 1-2min erwärmen, nur nicht zu heiß werden, nicht das das Case sich verformt.

2. Mit einer Klinge von einem Teppichmesser das Siegel vorsichtig (!) anheben und langsam bis zum Schlitz abziehen, dabei immer weiter mit dem Fön warm halten. aufpassen damit man sich nicht die finger verbrennt Wink

3. Jetzt entweder so lassen (zum öffnen reicht es, danach kann man es wieder drauf kleben) oder den Rest von der anderen Seite abziehen (dabei immer warm halten). Wenn man es komplett abmacht (wenn man öfters rein muss empfehle ich das) das Siegel auf Stickerpapier kleben und irgenwo an der Box befestigen (unterm Faceplate etc.) damit man es nicht verliert. Wenn kleine Teile am Case kleben geblieben sind ist das nicht weiter schlimm, einfach das Siegel dann passend über diese Stellen kleben, so gibt's keine Probleme bei Microsoft Smile


II) Case öffnen:
Hier eine gute, bebilderte Anleitung (English): llamma.com
In diesem tutorial wird das XCM-Tool verwendet, was ich jedem der öfters Xbox 360 Konsolen öffnen will empfehlen kann. Alternativ kann man sich auch mit einem dünnen Schraubendreher für die grauen Seitenteile und einem flachem Stück Plastik für die Clips hinten aushelfen.


Zuletzt von Housecasper am Do 05 Feb 2009, 14:45 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Morpheus
Moderator
Moderator


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Xbox 360 FAQ

Beitrag  Morpheus am Do 05 Feb 2009, 14:32

e) Flashen der Xbox 360 (1/3)
Spoiler:
I)Erstellen eines USB Bootstick (Für BenQ & Samsung & LiteOn):

Diese Datei herunterladen und entpacken. Danach einfach die MakeBoot.bat ausführen, Laufwerksbuchstabe und SATA Port Adresse (welche zum Flashen verwendet weden soll) angeben.

Falls ihr eure Port Adresse nicht wisst kann man die relativ einfach mit dem
JungleFlasher.26 Beta herausfinden (PortIO32 Treiber müssen installiert sein, liegen bei):


Einfach unter dem Reiter MTK Flash 32 die Port Adressen durchgehen und sich eine der SATA Port Adressen raus suchen. in meinem Fall wäre jetzt also die Aresse 09F0 richtig. Beachtet, der Bootstick funktioniert dann nur mit diesem einen Anschluss auf dem Mainboard, welcher das dann ist müsst ihr leider selbst heraus finden.

Danach wird der Stick formatiert und die erforderlichen Dateien zum flashen drauf kopiert. Der Stick wird momentan mit der neuesten iXtreme 1.5 erstellt, solltet ihr eine andere FW flashen wollen, einfach die entsprechende FW im Ordner CFW auf dem USB Stick austauschen und ensprechend benennen.



II)Flashen der BenQ Lauferke:

Original Firmware auslesen

Das SATA Kabel von der 360 mit dem PC / SATA Karte verbinden, dann PC einschalten und vom USB-Bootstick in DOS booten. Die Xbox 360 noch aus lassen.

Folgenden Befehl in Verbindung mit der Seriennummer der Xbox 360 eingeben, welche man auf der Rückseite der Konsole finden kann.
(im Beispiel mit der Seriennr. 1234567 12345)
dBen 1234567 12345 [Enter drücken]

Nun den Anweisungen folgen welche angezeigt werden:

Y zum senden des Magic 28 Key drücken, dann sollte auch schon ausgelesen werden.

Sollte das nicht funktionieren, kann man Germania's unlock Methode probieren:
  • Dazu die Magic 28 Key Frage mit N beantworten und dann bei "Try Germania's unlock Method?" mit Y antworten.
    Nun muss man die Laufwerksschublade öffnen, dann wieder schließen und dabei die Stromversorgung des Laufwerkes trennen, so das die Lade in etwa halb offen bleibt (Durch ausschalten der Xbox geht das nicht, da die Box beim einschalten das Laufwerks wieder automatisch schließen würde, also Stromstecker ziehen und wieder rein stecken).


Die dritte Möglichkeit wäre das erneute senden des MTK Vendor Intros mit drauffolgendem AUS und wieder AN schalten der Laufwerkes, da aber die ersten beiden Methoden mit mehr SATA Chipsätzen funktionieren gehe ich hier nicht näher darauf ein.

Egal mit welcher Methode, alle 4 Bänke sollten mit OK ausgelesen werden und die Meldung “Reading finished!” mit einer Datasum kommt.

Firmtool startet danach automatisch und erstellt die gehackte Firmware…



Wenn eine grüne Success Meldung von Firmtool kommt die Xbox 360 ausschalten und weiter unten bei "Flashen der gehackten Firmware" weiterlesen. Wenn irgend eine rote Error Meldung kommt NICHT weitermachen mit flashen! Achtet auch darauf das der Key einzigartig aussieht und keine größeren Zeichenfolgen wie FFFFFF oder 000000 usw. enhält.


Firmtool Fehlermeldungen

Manchmal können Probleme auftreten. Fall der Firmware-Dump die falsche Größe hat, keinen gültigen Key beinhaltet oder eine ungültige Laufwerks-Version beinhaltet, FirmTool wird abbrechen. Fall irgend eine Meldung kommt mit einer
roten Error Meldung, AUF KEINEN FALL WEITERMACHEN MIT FLASHEN! Dies würde die Xbox 360 bricken und man steht ohne gültigen DVD-Key da.
Irgendwas läuft falsch. Man sollte nochmal kontrollieren ob alle anderen Laufwerke vom PC abgeklemmt sind und das Tutorial nochmal von vorne beginnen.

Flashen der gehackten Firmware


Nachdem die original Firmware erfolgreich ausgelesen wurde und Firmtool die gehackte Firmware erfolgreich erstellt hat, kann man mit dem flashen der gehackten Firmware fortfahren. Folgenden Befehl in Verbindung mit der Seriennummer der Xbox 360 eingeben, welche man auf der Rückseite der Konsole finden kann.
(im Beispiel mit der Seriennr. 1234567 12345)
fBen 1234567 12345 [Enter drücken]

Nun dasselbe Spiel wie beim auslesen mit der Magic 28 Key oder Germania's method Frage.
Egal mit welcher Methode, nach dem der Flash Chip unlocked ist wird sofort mit dem erasen (löschen) des Chips begonnen und danach wird sofort die modifizierte Firmware geflasht. Bei allen 4 Bänken sollte OK kommen und eine “Writing finished!” Meldung mit einer Datasum kommt.
avatar
Morpheus
Moderator
Moderator


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Xbox 360 FAQ

Beitrag  Morpheus am Do 05 Feb 2009, 14:37

e) Flashen der Xbox 360 (2/3)
Spoiler:
III)Flashen der Hitachi Lauferke:

Welche Version?

Auf dem Aufkleber des Laufwerkes steht welche Version man des Hitachi Laufwerkes hat. Die ROM Version des Laufwerkes ist WICHTIG in diesem Tutorial. Die ROM Versionen 46/47/59 werden alle nach dem selben Schema geflasht. Die ROM Version 0078FK kann nur mit der Slax Methode in den ModeB gebracht werden und muss auf eine andere Art und weise geflasht werden. Die neueste Version, das ROM 0079FK und 0079FL, ist etwas schwieriger. Man muss den Flash Chip erst mit einer speziellen Audio CD und einem kleinem Programm unlocken. ModeB geht bei diesem Laufwerk ebenso nur mit Slax.


ROM v0078FK

Falls man ein Laufwerk mit ROM v0078FK hat, muss man das Laufwerk etwas anders flashen. Das Laufwerk muss immer noch in den ModeB gebracht werden, aber die kann man nur durch die Methode 1, der Slax CD.
SIL SATA Chipsätze werden zur Zeit nicht unterstützt auf Grund von Lesefehlern. Am besten benutzt man einen onboard Intel ICH Chipsatz oder NForce Chipsätze. VIA Chipsätze funktionieren mit einem Großteil der v78 Laufwerke, aber nicht mit allen.

ModeB

ModeB der eingebaute Debug-Modus der Hitachi Laufwerke in den wir kommen müssen, bevor irgendetwas gemacht werden kann. Wenn man in ModeB ist, wird das Laufwerk in Windows erkannt und die gehackte firmware kann geflasht werden. Es gibt verschiedene Wege in ModeB zu kommen, einfach die für einen selbst am komfortabelsten Methode aussuchen.

ModeB Methode 1 – SLAX

Die erste Methode um das Laufwerk in ModeB zu bringen ist eine bootfähige SLAX Live CD zu benutzen. Es ist eine speziell angepasste Linux LiveCD welche ein paar spezielle Befehle an das Hitachi beim booten sendet.


1. Hier das neueste SLAX Image downloaden.

2. Das .iso Image auf eine leere CD-R mit IMGBurn, CloneCD, Nero, oder irgend einem anderen Brennprogramm, welches .iso Images brennen kann, brennen.

3. Im BIOS des PC muss eingestellt sein, das man zuerst von CD bootet. Bei den meisten ist das die Standardeinstellung.

4. Xbox 360 und PC ausschalten.

5. Darauf achten, das Strom und AV Kabel in der Xbox 360 stecken. Auch eine echte Masse zwischen dem Xbox 360 Metall-Käfig und PC sollte hergestellt werden, entweder mit Krokodilklammern, einem Kabel oder man baut das ganze so auf so das sich der metall-Käfig und das PC Gehäuse berühren.

6. Das kleine schwarze SATA Kabel hinten vom Hitachi DVD Laufwerke entfernen und das Hitachi Laufwerk mit einem SATA Kabel mit dem PC verbinden.

7. Xbox 360 und PC gleichzeitig einschalten, von der Slax CD booten und bis zur Login-Eingabeaufforderung warten. Falls eine Meldung “Spinning up disc….” kommt, den Eject-Knopf drücken, Slax sollte dann weitermachen. Falls die Meldung kommt ist es eine gute Sache, das bedeutet das das Laufwerk evtl. schon in ModeB ist.

8. Überprüfen ob das Laufwerk in ModeB ist! (siehe weiter unten)


ModeB Methode 2 – Two-Wire/Resistor Trick

[color:13f8="Red"]ACHTUNG: Diese ModeB Methode funktioniert nicht bei Hitachi v0078FK Laufwerken. Man muss Slax benutzen wenn man ein v0078FK Laufwerk hat.

Experimente und nachforschungen von SeventhSon und anderen ergaben einen anderen Weg das Laufwerk in den ModeB zu bringen, indem man einen der Pins des DVD-Stromkabels kurzschhließt. Diese Methoe funktioniert jedes mal wenn man es richtig macht, erfordert aber etwas vorsicht. Diese Methode ist um einiges gefährlicher als andere ModeB-Methoden. Man muss das hier vollständig durchlesen und verstehen was man da tut. Falls man es versaut kann es sein das das Lafwerk gebrickt wird und man ohne einem Backup der orignalen Firmware da steht. Ohne diese hat man auch keine Möglichkeit ein neues Laufwerk einzubauen, da ohne dem DVD-Key der in der originalen Firmware ist keine anderen Laufwerke in der Xbox 360 laufen.
Aus Sicherheitsgründen (kleinere Brick-Gefahr) sollte man einen 1K-Ohm Widerstand beim "two-wire trick" benutzen. Widerstände sollte es bei lokalen Hobby-Elektronik Läden oder bei www.reichelt.de bzw www-conrad.de geben. Dieser Widerstand hat braun-schwarz-rot-gold Streifen darauf.

Nun schau man sich das hintere Ende des DVD Laufwerkes an man sollte ein schwarzes SATA Kabel rachts und das Stromkabel links sehen. Das Stromkabel besteht aus 10 kleineren schwarzen Kabel und hat einen weißen Stecker.


Was wir brauchen sind die Pins 0 und 9. Da die linken Pinlöcher leer sind, sind die Kabel die wir brauchen oben rechts und unten links.
Nun müssen wir 2 Nadeln wie in dem untenstehendem Bild in diese Pin-Löcher stecken.


Nun muss man beim booten der Xbox 360 diese 2 Pins mit dem Widerstand kurzschließen, dann danach den Widerstand sofort wieder entfernen. Also, wenn die Xbox 360 aus den Widerstand mit der einen Hand so halten, das beide Enden jeweils einen Pin berühren. Mit der anderen Hand nun den Power-Knopf der 360 drücken und sobald man die grüne Power LED leuchten sieht den Widerstand entfernen und somit die Verbindung unterbrechen. Das ist der schwirige Teil wo viele Ihre Laufwerke bricken. Man kann das Ganze auf 2 Arten versauen. Erstens, wenn man die falschen Pins des Stomkabels verbindet oder zweitens, wenn man die 3 Pins zu lange kurzschließt. Die Pins sollten höchsten maximal eine halbe Sekunde beim booten der Xbox 360 verbunden sein.

Nochmals, zur Sicherheit:

1. Das Kabel wie oben mit den Nadeln in Pin 0 und 9 des Stromkabels vorbereiten.

2. Dieses so vorbereitete Kaber wieder zurück in das Laufwerk bei ausgeschalteter Xbox 360 stecken.

3. Wenn Xbox 360 ausgeschaltet ist den 1K-Ohm zum kurzschließen der 2 Pins benutzen.

4. Die Xbox 360 mit der anderne Hand anschalten und sobald man die grüne Power LED sieht sofort wieder entfernen.

5. Überprüfen ob das Laufwerk in ModeB ist! (siehe weiter unten)

ModeB Methode 3 – Connectivity Kit


ACHTUNG: Diese ModeB Methode funktioniert nicht bei Hitachi v0078FK Laufwerken. Man muss Slax benutzen wenn man ein v0078FK Laufwerk hat.
Falls die Slax CD nicht funktioniert hat und einem der Two-Wire/Resistor Trick zu gefärlich ist, kann man ein Xeno oderr Xecuter Connectivity Kit kaufen um das Laufwerk in den ModeB zu bringen.

Ein paar wichtige Warnungen zu diesen Kits –

Man kann das Kit und/oderr das Laufwerk schrotten falls man das DVD Stromkabel falsch herum einsteckt. Wenn man den Stecker genau ansieht kann man die Nasen sehen die ein flasches Verbinden verhindern sollen.
Man kann das Kit und/oderr das Laufwerk genauso schrotten falls das Kit auf irgend etwas kurgelschlossen wird. Die Rückseite des Kits ist nicht geschützt und man kann die blanken Lötstellen drauf sehen . Wenn man nicht vorsichtig ist kann man das Kit auf dem PC-Hehäuse, dem Xbox Laufwerk, oder etwas anderem metallischem Kurzschließen.

Nun muss man alle Kabel vom Laufwerk abmachen und es aus Xbox 360 nehmen. Den PC ausschalten und das Connectivity Kit anstecken. Das Laufwerk ebenso mit einem SATA-Kabel mit dem PC verbinden.

Beim Xecuter Kit, muss der Eject Knopf oben und der ModeB Knopf unten sein bevor man den PC anschaltet. Das Laufwerk sollte im ModeB sein, wenn die entsprechende LED auf dem Kit rot leuchtet.

Beim Xeno Kit muss man den ModeB Knopf gleich nach dem anschalten des PC kurz drücken, die LED bei diesem Kit ändert sich dann von rot (original) auf grün (ModeB).

ModeB Methode 4 – Booten von bereit geflashten Laufwerken mit offener Schublade
Alle bisherigen gehackten Hitachi Firmwares haben ein selten bekanntes Feature welches das Laufwerk wieder einfach in ModeB bringt. Zur Erinnerung, dies funktioniert nur mit gehackten Firwmares (Laufwerke die bereits geflasht wurden). Diese ModeB Method ist keine welche bei Laufwerken mit original Firmware funktioniert.
Die Xbox 360 anschalten, den Eject-Knopf drücken so das die Schublade raus komm und evtl. die Disc darin heraus nehmen. Die Schublade geöffnet lassen und das Netzteil der Xbox 360 enfernen. Würde man die 360 normal ausschalten fährt die Schublade wieder ein, wir wollen aber das die draussen bleibt – und ausstecken des Netzteils bewirkt dies. Danach das Netzeil wieder einstacken und die Xbox 360 wieder anschalten. Das Laufwerk sollte direkt in den ModeB gehen.


Woran erkennt man ModeB

Es ist offensichtlich das wir das Hitachi Laufwerk in den ModeB bekommen, bevor man sonst was macht. Bevor man sich um den PC, das flashen oder sonst etwas kümmert sollte der Schwerpunkt beim ModeB liegen. ModeB isEigenschafft des DVD-Laufwekes alleine. Es hängt nicht von SATA ab und hat nicht mit dem eigenen PC zu tun. Man kann ein paar Checks (auch ohne das ein SATA Kabel mit dem Laufwerk verbunden sein muss) machen um zu sehen ob das Laufwerk in ModeB ist. Das Laufwerk muss eine der folgenenden Anzeichen haben. Es muss nicht alle diese Anzeichen gleichzeitig haben, sobald es eine dieser 4 Anzeichen hat ist es in ModeB.

Anzeichen für ModeB:

1. Falls man die Xbox 360 zur Stromversorgung des Laufwerkes und den "Two Wire/Resistor Trick" anwendet, sollte die Xbox 360 Power-LED schnell blinken.

2. Bei allen Methoden sollte man den Eject-Knopf 2 mal drücken müssen, damit die Schublade ein- und ausfährt.

3. Bei allen Methoden sollte die Schublade nach 1 Sekunde wieder ausfahren wenn man sie mit dem Eject Knopf einfährt. Dies tritt aber nur auf wenn man die Xbox 360 zu Stromversorgung des Laufwerkes benutzt.

4. Wenn das Laufwerk in Windows erkannt wird, ist es auf jeden Fall in ModeB.

Wenn man im ModeB ist das Laufwerk nicht ausschalten. Ausschalten des Laufwerkes bedeuted das das Laufwerk wieder aus dem ModeB geht, so dass man das ganze wiederholden muss um erneut in den ModeB zu gelangen.
avatar
Morpheus
Moderator
Moderator


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Xbox 360 FAQ

Beitrag  Morpheus am Do 05 Feb 2009, 14:39

e) Flashen der Xbox 360 (2/3) 2
Spoiler:


Flashen der v46/47/59 Laufwerke

Zuerst muss man die iXtreme1.4_Hitachi_C4EVA_rev1 downloaden und entpacken.

Update von einer älteren Firmware?

Falls man von einer älteren gehackten Firmware updaten will, wie eine vorherige GaryOPA Firmware, einer Birdy Firmware, oder einer Commodore4Eva Firmware, muss man die Firmware erst wieder zur original Firmware restoren. Will man ein originales Laufwerk flashen, einfach diesen Abschnitt ignorieren und bei "Flashen des Laufwerkes" weiterlesen.
In dem iXtreme1.4_Hitachi_C4EVA_rev1 Ordner ist eine Datei namens "RESTORE.BAT". Man kann diese ausführen, indem man einfach einen Doppelklick darauf macht.


Das sollte eine Eingabeaufforderung öffnen, wo nach dem Hitachi Laufwerksbuschstaben gefragt wird. Jetzt den Laufwerksbuchstaben des Hitachi eingeben, Enter drücken und das Laufwerk sollte automatisch zum Originalzustand restoren. Dies ist notwendig um die neueste Firmware zu flashen. Nach dem Restoren kann man mit dem flashen der neuen Firmware weiter machen.



Flashen des Laufwerkes

In dem iXtreme1.4_Hitachi_C4EVA_rev1 Ordner ist eine Datei namens "FLASHIX.BAT". Man kann diese ausführen, indem man einfach einen Doppelklick darauf macht.


Das sollte eine Eingabeaufforderung öffnen, wo nach dem Hitachi Laufwerksbuschstaben gefragt wird. Jetzt den Laufwerksbuchstaben des Hitachi eingeben und Enter drücken.


Dann die Lesegeschwindigkeit eingeben die das Laufwerk haben soll und wieder Enter drücken.
Nun wird nach dem Ordnernamen gefragt wo das Backup gespeichert werden soll. Dort wird dann die original Firmware und die gehackte Firmware gespeichert. Man sollte ihn kurz halten, einfach was einfaches was zum Laufwerk passt, etwa den eigenen Vornamen oder die Seriennummer der Box. Der Name darf nur kein Leerzeichen enthalten, da das Ganze sonst abbricht.
Jetzt muss man warten bis der ganze Prozess fertig ist. Das Backup der original Firmware ist im iXtreme1.4_Hitachi_C4EVA_rev1 Ordner zu finden. Darin ist ein Ordner erstellt worden der mit X16S- beginnt und danach das was man am Anfang eingegeben hat. Diesen Ordner am besten auf CD brennen oder anderweitig sichern.



v0078FK Anleitung

Hat man das v78 Laufwerk im ModeB mit der Slax CD gebracht und sichtbar in Windows folgende Anweisungen befolgen um das v0078FK Laufwerk zu flashen.

1. Die neueste Version der Maximus 360 Firmware Toolbox downloaden. Es ist eine .NET Anwendung, welche Microsoft .NET framework v2 voraussetzt.

2. Ein original Spiel oder eine Film DVD in das Hitachi Laufwerk einlegen. Wir erinnern und das das Hitachi Laufwerk im ModeB automatisch nach 1 Sekunde wieder ausfährt. Eine der folgenden Anweisungen bewirkt das es geschlossen bleibt.

- Wenn die Schublade offen ist den Eject-Knopf einmal drüchen und die Schublade von Hand rein schieben oder...

- Eject ein drittes mal drücken, wenn sich die Schublade schließt.

3. Warten bis Windows die eingelegte Disc erkennt und dann alle Autorun Fester schließen die evtl. durch die Disc kommen.

4. Die 360 Firmware Toolbox öffnen.

5. Auf Tools > Direct Drive Dump (GDR Only) klicken.


6. Darauf achten das das Hitachi Laufwerk in der Drop-Down Liste ausgewählt ist.

7. Auf “Raw Dump Firmware As…” klicken.


8. Die original Firmware als original.bin an enem sicheren Ort speichern.


9. Das Programm sagt nun das die Firmware gedumped wurde und frägt ob man die Firmware öffnen will, da auf "Yes" klicken.

10. Nun darauf achten das der Key einzigartig aussieht, ohne das mehrmals FF oder 00 Bytes vorkommen. Man kann auch die Firmware öfters dumpen und schauen ob der Key jedes mal gleich ist.

11. Dann auf Tools > Smart Hack Patcher klicken.


12. Die Warnung lesen und akzeptieren.

13. Rechts neben der Zeile "output file" auf die Box mit den 3 Punkten [...] klicken und die Datei als hacked.bin dort wo die original Firmware ist speichern.


14. Eine der v78 Firmwares auswählen, 2x, 5x, 8x, und 12x sind die unterschiedlichen Lesegeschwindigkeiten der Firmware.

15. Auf “Generate File” klicken.

16. Es sollte die Meldung kommen das die gehackte Firmware erstellt wurde und frägt ob man diese öffnen möchte. Wieder auf “Yes” klicken.

17. Nochmal kontrollieren ob der Key derselbe wie zuvor ist.

18. Auf Tools Tools > Direct Drive Flash (GDR Only) > Differential Flash (Patch) klicken.

19. Darauf achten das das Hitachi Laufwerk ind der Drop-Down Liste ausgewählt ist.


21. Auf “Read and Detect Differences” klicken.

22. Dann auf “Start Flashing” klicken und fertig.


23. Danach das Programm schließen und Windows herunterfahren, das Laufwerk wieder an die Xbox 360 anschließen und ausprobieren.
Die original.bin und hacked.bin am besten auf CD brennen oder anderweitig sichern.

v0079 Anleitung

Die Hitachi v0079FK und v0079FL Laufwerke haben eine extra Sicherung, welche erst umgangen werden muss, d.h. man muss zuerst das Laufwerk "unlocken". Danach kann es exakt wie ein Hitachi v78 geflasht werden. Deshalb wird hier nur der Unlock-Vorgang besprochen.

Unlocken eines v0079

1. Die Datei 79_Unlock.rar downloaden und entpacken.
2. Das CD Image darin brennen, z.B. mit ImgBurn.
3. Das Hitachi 79 mit Slax in ModeB bringen.
4. Die CD ind das 79 legen und den Audio-Track darauf einmal komplett abspielen.
5. Dann nochmal Play drücken und sofort danach Pause drücken, man sollte nun ein Geräusch vom Laufwerk hören.
6. Die Disk entnehmen, aber mit dem Eject Knopf, nicht mit dem PC (das funktioniert etwas anders)
7. In der Eingabeaufforderung (Start -> Ausführen -> cmd) das Programm mit folgendem Befehl ausführen (darauf achten das man im richtigen Ordner ist):

79Unlock x (x steht für den Laufwerksbuchstaben)
8. Wenn alles glatt gelaufen ist sollte die 4 Bits (0x5BD) gesetzt sein und das Laufwerk ist unlocked.
9. Nun das Laufwerk wie in der Hitachi 78 auslesen und flashen.
10. Dies ist ein temporärer Unlock, (0x5BD) ist RAM und muss jedes mal neu gesetzt werden wenn man das Laufwerk aus-/anschaltet, außer man benutzt den 79AntiPasskey Patch:

avatar
Morpheus
Moderator
Moderator


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Xbox 360 FAQ

Beitrag  Morpheus am Do 05 Feb 2009, 14:40

e) Flashen der Xbox 360 (3/3)
Spoiler:
IV)Flashen der Samsung Laufwerke:
Als erstes müssen wir wissen, welches Laufwerk wir haben (ms25 / ms28):


Davon ist abhängig wie wir das Laufwerk flashen, zuerst das ms25, welches am einfachsten ist.

ms25: Original Firmware auslesen

Das SATA Kabel von der 360 mit dem PC / SATA Karte verbinden, dann PC einschalten und bom USB-Bootstick oder Diskette in DOS booten. Die Xbox 360 noch aus lassen.


Y eingeben um den Nutzungsbestimmungen zuzustimmen.


Folgenden Befehl in Verbindung mit der Seriennummer der Xbox 360 eingeben, welche man auf der Rückseite der Konsole finden kann.
(im Beispiel mit der Seriennr. 1234567 12345)
dSam 1234567 12345 [Enter drücken]


MTKFlash sollte starten und das Laufwerk wird angezeigt. Wenn ein Eintrag ind der Liste namens “XTREME” ist, diesen auswählen und die original Firmware wird ausgelesen. Nicht wundern, es zählt 4x auf 100%, das muss so sein.
Es kommt eine Meldung "Please REBOOT your PC", auf keinen Fall neustarten, erst warten bis Firmtool die gehackte Firmware erstellt hat!


Firmtool startet danach automatisch und erstellt die gehackte Firmware…
Bei der Frage ob gespooft werden soll mit "Y" bestätigen.



Wenn eine grüne success Meldung von Firmtool kommt die Xbox 360 ausschalten und weiter unten bei "Flashen der gehackten Firmware" weiterlesen. Wenn irgend eine rote error Meldung kommt NICHT weitermachen mit flashen!

Firmtool Fehlermeldungen

Manchmal können Probleme auftreten. Fall der Firmware-Dump die falsche Größe hat, keinen gültigen Key beinhaltet oder eine ungültige Laufwerks-Version beinhaltet, FirmTool wird abbrechen. Fall irgend eine Meldung kommt die so aussieht wie auf den nächsten Bildern,
AUF KEINEN FALL WITERMACHEN MIT FLASHEN! Dies würde die Xbox 360 bricken und man steht ohne gültigen DVD-Key da.
Irgendwas läuft falsch. Man sollte nochmal kontrollieren ob alle anderen Laufwerke vom PC abgeklemmt sind und das Tutorial nochmal von vorne beginnen.


INVALID DRIVE SERIAL

ORIG.BIN IS WRONG SIZE

NO VALID KEY IN ORIG.BIN

Nochmal, es sollte so aussehen, bevor man weitermacht mit flashen:
FIRMTOOL SUCCESS


ms25: Flashen der gehackten Firmware

Nachdem die original Firmware erfolgreich ausgelesen wurde und Firmtool die gehackte Firmware erfolgreich erstellt hat, kann man mit dem flashen der gehackten Firmware fortfahren. Man muss den PC zum Flashen neustarten, aber vorher die Xbox 360 erstmal ausschalten.
Nachdem wieder vom USB-Stick gebootet wurde und die Nutzungsbedingungen bestätigt wurden die Xbox wieder anschalten und folgenden Befehl in Verbindung mit der Seriennummer der Xbox 360 eingeben, welche man auf der Rückseite der Konsole finden kann.
(im Beispiel mit der Seriennr. 1234567 12345)
[img]fSam 1234567 12345 [Enter drücken]


Nun wir die gehackte Firmware geschrieben, es werden 4 Banke geschrieben, danach ist es fertig.




V) Flashen mit Dosflash32 unter Windows (Benq & Samsung)


Was braucht man:


- einen PC mit einem freien PCI Slot (falls man keinen VIA Chipsatz auf dem Mainboard seines PC's hat) und XP als Betriebssystem
- eine Xbox 360 mit einem Benq oder einem Samsung Laufwerk
- ein Mainboard mit am besten einem Via Sata Chipsatz, weil der Via Chipsatz am besten zum flashen funtkioniert. Ansonsten kann man sich auch eine Sata PCI Karte mit einem Via Chipsatz für 14 Euro kaufen. Diese Karte Kann ich nur empfehlen, da ich sie selber habe:D
- ein Sata Kabel um das Laufwerk mit dem PC zu verbinden
- die richtigen Programme und ein wenig Zeit
- dieses Pack


Vorbereitung:

Als erstes die Xbox öffnen und dann das Laufwerk mit dem Mainboard es PC's oder mit der Sata Karte, die man natürlich vorher einbauen muss, verbinden. Es ist besser wenn man die anderen DVD Laufwerke in seinem PC abzieht, damit sich die nicht mit dem DVD Laufwerk in der Xbox in die Quere kommen.

Auslesen der Firmware und Flashen:

Jetzt startet ihr erst die Xbox und danach startet ihr erst den PC. Bootet XP und wenn ihr das gemacht habt, öffnet ihr die DosFlash32.exe, die sich in dem Pack befindet, das man oben runterladen kann.

Jetzt kommt die MTK Vendor Frage:



Diese Frage mit JA beantworten. Wenn dies gemacht ist, die Xbox sofort ausschalten und gleich wieder anschalten.
Nun sollte das Hauptfenster von Dosflash 32 kommen.
Wenn dies nicht der Fall ist, den Task Manager öffnen, unter Prozesse, die Dosflash32.exe beenden und dann nochmal versuchen.

So sollte es dann beim Benq aussehen:



Das es geklappt hat, sieht man daran, das z.b. unten der Name des Laufwerks angegeben ist. Wenn dies nicht der Fall ist, einfach nochmal probieren.

So sollte es dann beim Samsung Laufwerk aussehen:



Hier gilt das gleiche wie beim Benq.

Wenn das dann bei euch so aussieht, dann kommen wir zum Auslesen der Firmware.
In Dosflash 32 den Reiter oben auf Read stellen und dann noch unten auf Read klicken.
Jetzt öffnet sich ein Fenster und es wird gefragt, wo die originale Firmware gespeichert werden soll. Einfach auf der Festplatte, als "Orig.bin" abspeichern. Jetzt solltet ihr eine 256 KB große Datei bekommen. Wenn die nicht so groß ist, dann konnte die Firmware nicht richtig ausgelesen werden. Einfach den Auslesevorgang wiederholen.


WICHTIG


Diese Orig.bin sicher aufbewahren. Wenn man mal einen Flash verhaut und man diese Orig.bin nicht mehr hat, dann kann man seine Xbox nur noch benutzen um Filme oder MP3's von einer externen Festplatte abzuspielen.

Jetzt kopieren wir die Orig.bin und kopieren sie in einen der Geschwindigkeits Ordner (2x, 4x, 8x, oder 12x).
12x ist die normale Geschwindkeit, die das Laufwerk normalerweise hat. An der Lautstärke ändert sich nichts und die Lesezeiten sind ganz normale, wie bei einer ungeflashten Xbox. 8x ist da schon ein bisschen leiser und die Ladezeiten sind minimal länger. 2x ist dann logischerweise am Leisesten, dafür sind die Ladezeiten auch dem entsprechend lauter. Wem die Lautstärke nichts ausmacht, der nimmt 12x. Wer es ein bisschen leiser haben möchte, nimmt einfach 8x oder 5x. 2x würde ich nicht nehmen, weil mir die Ladezeiten da einfach zu lange sind.
Indem Ordner, indem ihr eure Orig.bin reinkopiert habt, sollte jetzt so aussehen:



Dann auf die Make iXtreme firmware.cmd ausführen und warten bis er damit fertig ist, dann eine beliebige Taste drücken.



Jetzt wurde eine ix14.bin erstellt. Diese Firmware muss auch 256 KB groß sein und kann dann auf das Laufwerk geflahst werden.



Jetzt gehen wir wieder in Dosflash 32. Stellen den Reiter oben auf Write und dann unten noch auf Write klicken.
Jetzt öffnet sich wieder ein Fenster. Hier muss nun die ix14.bin Datei ausgewählt werden und dann noch auf OK klicken. Nun kann man unten Links sehen, wie er die Banks schreibt. Nach ein paar Sekunden ist er fertig und euer Laufwerk ist nun fertig geflasht. Jetzt noch ausprobieren, ob ein Spiel läuft und dann wieder zusammenbauen.

Manchmal gibt es Probleme:

-Vereinzelt kann es Vorkommen das beim Auslesen der Vorgang bei 0% stehen bleibt. Einfach wiederholen, bis es funktioniert hat.

-Vereinzelt kann es auch XP Freezes oder plötzlichen Reboots kommen. (einfach mehrmals versuchen)

-Xp wird nicht gebootet. (Dann muss die Bootpriorität im BIOS geändert werden)

Hoffe dieses Tutorial konnte euch helfen eure Xbox 360 zu Flashen. Diese Anleitung funktioniert nur mit dem Benq Laufwerk und mit den beiden Samsung Laufwerken (MS25 und MS28). Bei dem MS28 kann es passieren, das es nicht auf Anhieb funktioniert. Einfach mehrmals probieren. Um das Hitachi zu Flashen muss man anders vorgehen.


Ich übernehme keinerlei Haftung wenn ihr euer Laufwerk zerflasht und die Xbox nichtmehr zum Spielen nehmen könnt.

avatar
Morpheus
Moderator
Moderator


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Xbox 360 FAQ

Beitrag  Morpheus am Do 05 Feb 2009, 14:40

f) Lite-On Laufwerk austauschen
Spoiler:
Dump des Keys und der Spoof Identifikation des Lite On Laufwerks


Ziel dieses Tutorials ist es den Laufwerks Key und die Spoof Identifikation vom Lite On auszulesen. Danach kann man das Lite On gegen ein flashbares Hitachi/Samsung/Benq tauschen.

A1. Zusammenfassung der Hardware und der Tools die wir
brauchen


Folgende Sachen braucht man:

- Das Tool dvdKey 16 bit (Dos Version) & 32 bit by Geremania: Download
- Digital Converter Kit Cmos/TTL TO RS232, 3V, Low Power



- Drive Switcher v1.3.848.0 Download
- Eine Diskette mit DOS oder einen bootbaren USB Stick mit DOS (wie man den erstellen kann wird weiter oben in dem FAQ erklärt)


Optional:

- Connectivity Kit V2

A2. Vorbereiten des Materials

Mit dem Tool dvdKey kann man den DVD Key und die Spoof Identifikation Laufwerks extrahieren. Dieses Tool funktioniert bei den Benq und Lite On Laufwerken, allerdings muss man vorher eine kleinen Modifikation beim Lite On druchführen.
Öffne dein Lite On Laufwerk und schaue auf die Platine mit dem Stromversorgungs Verbinder. Jetzt siehst du 4 kleine Lötpunkte bei R707 und R708 (bei dem Pfeil, wo „reconnect both solder points“ steht.



Diese Punkte müsst ihr mit ein wenig Lötzinn miteinander verbinden. (ist oben auf dem Bild zu sehen) Wenn ihr dies gemacht habt sind die Punkte TxD und RxD durch diese 2 Brücken mit der Platine verbunden.

B1. Vorbereiten des Connectivity Kit v2 [Optional]

Diese Methode ist optional, aber vielleicht besser, weil man keine weiteren Verbindungen auf dem Lite On Laufwerk löten muss (die 2 Brücken müssen dennoch gelötet werden!). Das Connectivity Kit kann man außerdem noch an allen
anderen Laufwerken nutzen. Wenn du das Connectivity Kit nicht benutzt, dann gehe bitte zum Punkt B2.

Hier müssen wir die Ausgänge des RS232 Kabels mit dem Connectivity Kit verbinden, indem 4 Kabel verlötet werden.

Damit alles funktioniert sollte dein auf dem MAX3232 basierendes Kabel den folgenden Aufbau haben.



Genauer sieht die Schnittstelle des RS232 Kabels (mit MAX3232) so aus:



Wir müssen nun folgende Punkte miteinander verbinden: Tx, Rx, Gnd und V+
Verbinde die Punkte wie folgt miteinander:

RS232 Kabel------------------------>Connectivity Kit
Gnd=====================>1 (siehe Bild darunter)
V+======================>8 (siehe Bild darunter)



Du musst nachgucken das das Connectivity Kit keine Pins für die Tx und Rx Punkte hat. Wir müssen diese selber an dem Kabel hinzufügen.



Jetzt nimm 2 neue Kabel und stecke sie in die Verbinder an dem Stecker vom Connectivity Kit. Diese Kabel werden dann mit dem RS232 Kabel verbunden und zwar wie folgt:

RS232 Kabels------------->Connectivity Kit
Tx------------------>11
Rx------------------>12



B2. Vorbereiten des Laufwerks Schritt 2 [nur wenn du kein Connectivity Kit hast]


Wenn du das Connectivity Kit nicht hast, dann kannst du das RS232 Kabel direkt an die Platine anlöten.

Hier sieht man die Punkte die Verbinden werden müssen:



Verlöte die Punkte wie hier:

RS232 Kabel---------------->Laufwerk
Tx ===============>TxD
Rx ===============>RxD
Gnd ==============>Gnd
V+ ===============>3,3v

C1. Vorbereiten vor dem Dumpen

Jetzt werden wir die Verbindung zwischen PC und Lite On Laufwerk herstellen.

1. Schalte deinen PC aus.
2. Verbinde dein Lite On Laufwerk mit dem Connectivity Kit (Nur Strom/ Kein RS232 Kabel/Kein SATA Kabel)

Schritt 3 und 4 sind sehr wichtig und müssen exakt wie folgt gemacht werden:

3. Schalte den PC und das Connectivity Kit ein. Öffne dein Laufwerk mit der Eject Taste. Wenn es offen ist, dann schließe es wieder mit der Eject Taste, aber schalte den Strom des Connectivity Kit ab (oder ziehe die Stromverbindung von dem Laufwerk ab, Xbox anlassen nur den Stromstecker abziehen), bevor die Lade des Laufwerks sich geschlossen hat und schalte deinen PC aus.
4. Schließe oder öffne die Lade des Laufwerks des Lite Ons, sodass sie nur noch bis zur Hälfte rausguckt.

Diese beiden Schritte sind sehr wichtig, weil das Laufwerk in einem geschlossenem Status muss, aber mit geöffneter Lade. In anderen Worten, es muss physikalisch halb geöffnet sein,
aber der letzte bekannte Status von dem Laufwerk muss geschlossen sein. Es muss quasi „denken“ es sei geschlossen.

Eine Alternative ist das Laufwerk manuell mit einer Büroklammer bis zur hälfte aufzumachen.

5. Steck das RS232 Kabel an den COM1 Port auf dem Mainboard deines PC’s. Lasse das SATA Kabel draußen.

Weiter geht’s mit dem nächsten Schritt.


C2. Dumpen des DVDKEY und der SPOOF Identifikation.


Bei dieser Position musst du folgendes schon gemacht haben:

- dein RS232 Kabel (verbunden mit deinem Connectivity Kit) mit deinem COM1 Port auf deinem Mainboard verbunden haben.
- Das Lite On Laufwerk mit der halb-offenen Lade, (dem Connectivity Kit Strom geben)
- SATA Kabel nicht angeschlossen haben.

1. Schalte deinen PC ein und boote in Dos.
2. Sobald du in Dos bist schließt du ein SATA Kabel an dein Lite On Laufwerk und das andere Ende an dein Mainboard oder deine PCI Karte mit VIA6421 Chipsatz.
3. Schalte dein Connectivity Kit ein (Stromkabel von dem Laufwerk wieder reinstecken), damit das Lite On wieder mit Strom versorgt wird.
4. Tipp in Dos „dvdkey xxxxx“ (ohne „“), wobei xxxxx die Adresse von deinem SATA Port ist. Wenn du diese nicht weißt, dann starte Dosflash im Auto Modus um das herauszufinden.

Wenn du alles richtig gemacht hast, bekommst du nach 20 Sekunden das hier:



Nun hat er den DVD Key und die Spoof Identifikation des Lite On auf deinem USB Stick/Diskette gespeichert. Diese Dateien heißen wie folgt und sollten sicher aufbewahrt
werden:

Key.bin
Inquiry.bin
Identify.bin

Diese Dateien warden nun gebraucht um ein anderes flashbares Laufwerk in die Xbox einzubauen.

Jetzt kannst du das Laufwerk ausschalten (Connectivity Kit abziehen), die Xbox ausmachen und wieder in Windows booten.

D1. Das Spoofen und DVD Key ersetzen [auto Methode]

Mit dem letzten Update von dem 360 Drive Switcher wurde der ganze Spoof und Key Austausch Vorgang automatisiert und man muss nicht mehr mit dem Hex Editor arbeiten.

Öffnet das Tool 360 Drive Switcher, klickt auf „Browse“ und öffnet die Datei INQUERY.BIN, welche ihr vorher von eurem Lite On gedumpt habt.



Wenn die Datei KEY.BIN sich im selben Ordner wie die Datei INQUERY.BIN befindet, wird diese automatisch mit geöffnet, wenn nicht, fragt die das Tool nach dieser Datei.

Dann müsst ihr noch die Destination Firmware angeben (hier ist es die Firmware von einem Benq Laufwerk, kann aber auch die von einem Hitachi oder einem Samsung sein).
Nun sollte es wie folgt aussehen:



Nun musst du „Click here to generate your new firmware“ klicken, wähle den Zielordner für deine neue Firmware aus und warte einen kleinen Moment. Es sollte nun folgende Meldung
kommen:



Nun wurde die neue Firmware, mit dem neuen Key und gespooft , erstellt und kann nun auf das entsprechende Laufwerk geflahst werden. Wenn man aber noch Sicherheitskopien spielen möchte, muss man vorher aus dieser Firmware eine Ixtreme Firmware erstellen. Danach kann
man die Firmware mit den altbekannten Tools auf die entsprechenden Laufwerke flashen.

Ich hoffe dieses Tutorial konnte euch weiterhelfen.

Das Tutorial findet ihr hier in PDF Form zum Download:
[URL="http://board.gulli.com/thread/1217048-tut-dump-des-keys-vom-lite-on-und-spoofen-eines-anderen-laufwerks-auf-deutsch/"]Klick Mich[/URL]
avatar
Morpheus
Moderator
Moderator


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Xbox 360 FAQ

Beitrag  Morpheus am Do 05 Feb 2009, 14:41

3. Spiele auslesen/brennen

a) Laufwerke zum Auslesen
Spoiler:
Zum auslesen der originalen Spiele werden spezielle Laufwerke benötigt, die ebenfalls mit einer speziellen Firmware (Kreon) geflasht werden müssen, damit Originale gelesen werden können. Zur Zeit gibt es davon 4 Typen, alle von der Marke Samsung:

  • Samsung SH-D162C
  • Samsung SH-D162D
  • Samsung SH-D163A
  • Samsung SH-D163B

Andere Laufwerke werden zur Zeit nicht unterstützt.
b) Kreon flashen
Spoiler:
-Dazu Laden wir uns erst einmal die Firmware für das jeweilige Laufwerk welches wir flashen wollen herunter:
SH-D162C_TS05_KREON_V100.RAR
SH-D162D_SB00_KREON_V100.RAR
SH-D163A_SB01_KREON_V100.RAR
SH-D163B_SB01_KREON_V100.RAR

- Jetzt entpacken wir den Inhalt in einen Ordner auf dem PC



-Nun führen wir die beinhaltende .exe Datei mit einem Doppelklick aus



1.Laufwerk Auswahl
2.Firmware Auswahl
3.Flashen

-Jetzt noch das Laufwerk und die Firmware auswählen und auf den "Download" Button also Flash gehen und schon wird das LW mit der neuen FW bestückt!

c) Auslesen eines Orginals mit Xbox Backup Creator
Spoiler:
-Als aller erstes laden wir uns den Xbox Backup Creator v2.8.0.275 herunter, enpacken das ganze und starten den Xbox Backup Creator.



-Nun das Game einlegen und kurz warten,darauf hin geht man unter dem Reiter "Read" auf "Start".


-Daraufhin öffnet sich ein neues Fenster und man wählt den Zielspeicherort aus und man gibt dem .iso einen Namen. In meinem Fall z.B. FarCry.I.P.PAL und dann auf Speichern.



-Wenn man das gemacht hat fängt er an das Game einzulesen.



-Nach ca. 30min. hat er das Game komplett eingelesen!



Wenn man einen NME-Chip in seiner Xbox hat muss man das Image noch patchen wozu man die SS.bin braucht. Dazu gehen wir auf "Drive Tools" und wählen dort Security Sector aus! Hat man nur einen Flash kann man das überspringen und direkt zum Steatlh-Check gehen.



-Es öffnet sich wieder ein Fenster, aber diesmal speichern wir den Security Sector ab! Lasst den Namen wie er ist, also "SS.bin" und speichert das in den selben Ordner indem man zuvor das Game einlesen ließ.

-Nun öffnen wir mal unseren Ordner den wir ganz am Anfang erstellt hatten! Es müssten 3 Datein zu sehen sein. Einmal die ".dvd",".iso" und die "SS.bin"



-Nun starten wir den NME aSSociat0r 0.3b



-Jetzt wählt dort die ".iso" (Punkt A) und die "SS.bin" (Punkt B) Datei aus,dann
auf Create.





-Nun fragt er ob man die ".iso" überschreiben möchte,in diesem Fall auf "Ja"!



-Wenn er erfolgreich gepatcht hat,dann müsste das erscheinen.

e) Stealth Check
Spoiler:
Ja der Stealth Check ist ein wichtiger Teil wenn man die iXtreme Firmware besitzt!

-Für diesen Check laden wir den XDVDMulleterBeta10.2 herunter und starten diesen.



-Dort gehen wir auch gleich auf "next",dann erscheint der Teil wo wir die Iso auswählen sollen.Das tun wir dann auch mal und klicken wieder auf "next"



-Nun erhalten wir die Ergebnisse des Checks,da mein Beispiel ein Xbox1 Game ist,wird auch nicht gemeldet ob dieses mit der iXtreme Kompatibel ist.

f) Brennen mit CloneCD
Spoiler:

-Nun ist das wichtigste erledigt und wir starten CloneCD v5.3.1.0.
-Da gehen wir auf "Auf CD von Image schreiben"!



-Jetzt Wählen wir die ".dvd" aus und stellt die Brenngeschwindigkeit auf 2,4x oder 4x, das müsst ihr selbst testen mit welchen Rohlingen/Geschwindigkeit ihr die besseren Ergebnisse erzielt.



-Jetzt wirds gebrannt.Dauert immer meisten 35min. Zirka.



Jetzt nur noch in eine Box mit Flash (oder NME Chip) einlegen und Spaß haben.

Einige Bilder entstammen noch aus älteren Versionen von XBC und CloneCD, aber sollte ja das selbe sein!



Zuletzt von Housecasper am Do 05 Feb 2009, 14:42 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
avatar
Morpheus
Moderator
Moderator


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Xbox 360 FAQ

Beitrag  Morpheus am Do 05 Feb 2009, 14:41

4. Xbox live

a) Was ist Xbox live?
Spoiler:
Dazu am besten den Wikipedia-Eintrag dazu lesen.
b) Was ist ein Bann?
Spoiler:
Wird von Microsoft eine gemoddete Konsole erkannt (Flash, Chip, andere Hardware-Modifikationen) kann es passieren das die Konsole von Xbox live gebannt wird, d.h. man kann mit der Konsole nicht mehr online gehen, alle anderen Funktionen der Konsole werden aber nicht beeinflusst. Der Account selber bleibt aber aktiv und kann z.B. mit einer anderen Konsole weiter genutzt werden.

Man kann bisher nicht genau sagen nach welchen Kriterien Microsoft bannt, da bisher immer über einen längerne Zeitraum Daten von Microsoft gesammelt wurde und dann alle "schwarzen Schafe" nahezu zugleich gebannt wurden (in sogenannten Bannwellen). Es wird ledigilich vermutet, das Microsoft nicht den Flash selbst erkannt hat, sondern die Kopien an sich, da diese nicht zu 100% dem Original entsprachen.

Deshalb kamen die "iXtreme" Firmwares raus, die nur noch Spiele abspielen, die diese sogenannten Stealth-Sektoren beinhalten die wohl Microsoft als Erkennungsgrund genutzt hat. Bisher gilt diese Firmware als "sicher", wobei man nie zu 100% sagen kann ob und wann Microsoft wieder einen Weg findet Kopien zu erkennen.

Ein weiter großer Nachteil eines Banns ist, das Microsoft gebannte Konsolen nicht mehr repariert. Ruft man bei der Hotline an und gibt dann seine Seriennummer an sehen die dann sofort ob die Konsole gebannt ist.
c) Was kann man gegen einen Bann tun?
Spoiler:
Es gibt nur eine 100% sichere Methode:

NICHT MIT GEFLASHTER KONSOLE ONLINE GEHEN!

Ansonsten geht man immer das Risiko gebannt zu werden ein. Es gab Leute die glaubten, das wenn man Kopien nur offline und nur Originale online spielt kann man nicht gebannt werden. Das hat sich aber als falsch heraus gestellt, da die Xbox auch oflline zu 99% mitloggt falls Kopien erkannt werden und dann beim nächsten mal online gehen zu Microsoft überträgt. Diese Theorie wird durch Leute bestatigt, die längere Zeit vor den Bannwellen nicht mehr online waren und dann sofort gebannt waren als sie versucht haben sich bei Xbox live einzuloggen.

Also nochmal, wer mit Flash/Chip online spielt riskiert immer einen Ban, damit muss man leben.
d) Was tun wenn man gebannt ist?
Spoiler:
a) neue/andere Konsole kaufen (wenn man wieder online spielen will)
b) damit leben und nur noch offline spielen.

Andere Möglichkeiten gibt es (leider) nicht. Dazu auch Der Xbox Live Bann Frage / Antwort Thread!
avatar
Morpheus
Moderator
Moderator


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Xbox 360 FAQ

Beitrag  Morpheus am Do 05 Feb 2009, 14:45

5. Reparaturen/Probleme

a) Bekannte Probleme
Spoiler:
Dazu kann ich wieder ein letztes mal zu Wikipedia
verweisen.
b) Laser Tweak
Spoiler:
1. Allgemeine Informationen zu einem Laser:

a) Laserverschließ und Leseproblem der Medien

Es gibt mehrere Ursachen wenn ein Laser schlecht die DVD's leist. Meistens ist die Laserzelle oder die Coins, an denen es liegen kann. Die Funktionen des Lasers beim lesen einer DVD sind eigentlich reicht einfach zu verstehen.
Die Laserzelle sendet einen Lichtstrahl auf einen Spiegel. Dieser Spiegel lenkt den Strahl so nach oben, das er auf eine fixierte Linse trifft. Dort geht der Strahl durch und trifft nochmal auf eine bewegliche Linse. Dort geht der Strahl ebenfalls durch die Linse durch und trifft nun auf die DVD, wird dort reflektiert und geht dann den ganzen Weg durch die Linsen wieder zurück und wird zum Schluss von der Laserzelle wieder aufgenommen.
Dieser dieser sogenannte Laserstrahl wird von der Laserdiode erzeugt, die nach einiger Zeit verschleißen kann, d.h. der Laserstrahl wird schwächer und es kann schlechter gelesen werden.
Damit der Laser die DVD's wieder besser lesen kann, was aber zu noch höherem Verschleiß führen kann, muss man dem Laser quasi mehr Energie/Power geben.
Wenn man die Power die man dem Laser gibt zu hoch dreht, dann übersteuert das Signal und kann nicht mehr von dem Laufwerk ausgewertet werden. Außerdem kann die Laserdiode, die auch Sende- und Empfangsdiode genannt wird, durch statsiche Aufladungen ebenfalls kaputt gehen.
Aus diesem Grund sind neue Laser, die man einbauen möchte, immer mit einer Kurzschlussbrücke versehen, die man entfernen muss, wenn man den Laser einbaut.
Ebenfalls kann es zu Leseproblemen kommen, wenn die Linsen verschmutzt sind.

b) Laserjustieren, reparieren und die Linsen reinigen

Wenn die DVD's nicht mehr gelesen werden, sollte man als erstes immer erst den Laser reinigen (keine Gefaht für den Laser, wenn man es nicht falsch reinigt), was am besten mit einem Wattestäbchen und etwas sehr hochprozentigem (mindestens 95% Alkohlol Anteil) geht. Was man dafür auf keinen Fall nehmen sollte wären z.b. Nagellackentferner oder Glasreiniger, weil die Linse dadruch beschädigt werden kann.
In den meisten Fällen reicht es völlig aus, wenn man die Linse von oben reinigt. Wenn das keinen Erfolg bringt, dann kann man auch noch die andere Linse reinigen, was aber die Sache schon sehr erschwert und gefährlich für die Lasereinheit werden kann, deshalb will ich da jetzt nicht weiter drauf eingehen.
Wenn man jetzt aber eine verschleißte/schwache Laserzelle hat, dann kann man der mehr Power/Energie geben, indem man den Widerstand des Potentiometers, oder auch kurz gesagt, Poti runterdreht. ([URL="http://de.wikipedia.org/wiki/Potentiometer"]Hier steht was ein Potentiometer ist.[/URL])
Im Regelfall haben die Potis einen Wert von ca. 4,2 kOhm - 4,6 kOhm. Wenn man den Wiederstand runterdreht, sollte man immer darauf achten, das man immer nur ein sehr kleines Stückchen runterdreht. Denn wenn man den Wert 2,6 kOhm unterschreitet ist der Verschleiß der Laserzelle enorm. Die Folge wäre, das man schon nach sehr kurzer Zeit einen neuen Laser brauch.

Dieses sogenannte Laser justieren, was in diesem Tutorial beschrieben wird, ist eigentlich nur das Erhöhen der Laserpower. Professionelles justieren des Lasers ist auch möglich. Für diese Zwecke benötigt man aber ein Oszilloskop.

2. Was man alles für einen Laser Tweak braucht:

- ein Multimeter, um den kOhm Wert auszulesen (findet man in jedem Baumarkt)
- einen kleinen Schlitzschraubendreher, um den Poti richtig einzustellen (was ein Poti ist wurde bei 1. erklärt.)

3. Laser der einzelnen Laufwerke justieren:

Allgemein gilt für alle Laufwerke, das das Multimeter an die Stellen gehalten wird, die mit den roten Pfeilen gekennzeichnet sind und der Wiederstand durch drehen des Potis, der mit einem grünen Pfeil gekennzeichnet ist, runtergedreht wird. Um den Poti zu drehen braucht man jetzt den kleinen Schlitzschraubendreher.

WICHTIG


Den Wert von 2,6 kOhm niemales unterschreiten, weil der Laser dadruch beschädigt werden kann und das will man in diesem Tutorial ja nicht erreichen.


a) Benq VAD6038

Bei dem Benq Laufwerk liegt der beste Wert so zwischen 3,0 und 3,5 kOhm (4,5 kOhm sind meistens voreingestellt).
Am besten von seinem ausgelesen Wert in 200 Ohm Schritten runtergehen und zwischendurch immer wieder ausprobieren ob die DVD jetzt gelesen wird. Denn es macht ja keinen Sinn bis 3,0 kOhm runterzudrehen, wenn die DVD auch bei 3,3 kOhm gelesen wird. Außerdem wäre bei 3,3 kOhm der Verschleiß geringer als bei 3,0 kOhm.



b) Samsung TS-H943

Bei dem Samsung Laufwerk liegt der beste Wert so zwischen 2,8 und 3,3 kOhm (4,2 kOhm sind meistens voreingestellt).
Am besten von seinem ausgelesen Wert in 200 Ohm Schritten runtergehen und zwischendurch immer wieder ausprobieren ob die DVD jetzt gelesen wird. Denn es macht ja keinen Sinn bis 2,8 kOhm runterzudrehen, wenn die DVD auch bei 3,1 kOhm gelesen wird. Außerdem wäre bei 3,1 kOhm der Verschleiß geringer als bei 2,8 kOhm.



c) Hitachi GDR3120L

Bei dem Hitachi Laufwerk liegt der beste Wert so zwischen 2,8 und 3,3 kOhm (4,2 kOhm sind meistens voreingestellt).
Am besten von seinem ausgelesen Wert in 200 Ohm Schritten runtergehen und zwischendurch immer wieder ausprobieren ob die DVD jetzt gelesen wird. Denn es macht ja keinen Sinn bis 2,8 kOhm runterzudrehen, wenn die DVD auch bei 3,1 kOhm gelesen wird. Außerdem wäre bei 3,1 kOhm der Verschleiß geringer als bei 2,8 kOhm.



Ich übernehme keinerlei Haftung, wenn ihr eueren Laser so sehr verschleißt das er kaputt geht und ihr euch einen neuen kaufen müsst.
Ich hoffe trotzdem dieses Tutorial kann euch helfen eure DVD's wieder zu lesen.

c) Laufwerk öffnet nicht mehr
Spoiler:
Es kann öfters vorkommen das das Laufwerk nicht mehr von alleine aufgeht, wenn keine DVD eingelegt ist. Zu 99% liegt das an einem Gummizug in der Mechanik, der zu verdreckt oder zu schwach ist und somit durchrutscht. Um an den zu kommen muss man das DVD-Laufwerk komplett zerlegen, bis die Schublade heraussen ist. Dann kann man den Gummi sehen, es handelt sich um diesen hier:


Es gibt jetzt 3 Möglichkeiten was man tun kann:
a) mit Alkohol oder etwas anderen Entfettendem reinigen (hat bei mir geholfen).
b) den Gummi mit einem Fön erhitzen (hat ein User hier erfolgreich ausprobiert)
c) den Gummi gegen einen neuen austauschen

Danach sollte es das Laufwerk wieder alleine schaffen die Lade zu öffnen.
avatar
Morpheus
Moderator
Moderator


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Xbox 360 FAQ

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten